Was tun?

Wenn Du von Hate Speech betroffen bist – sei es als Zuschauer/in oder direkt Betroffene, gibt es mehrere Dinge, die Du tun kannst. Wir möchten Dir hier die unserer Meinung nach wichtigsten davon aufschreiben. Dabei möchten wir, dass Du dadurch eine Auswahl an möglichen Strategien hast und Dir die aussuchen kannst, die im Moment am Besten zu Deinen Bedürfnissen passt.

Du „musst“ also nicht das ganze Repertoire „durchhecheln“ und alles nacheinander tun, sondern wir möchten, dass Du verschiedene, unterschiedliche Möglichkeiten kennen lernst, um Dir – je nach Situation – die für Dich passende auszusuchen. Als ein Beispiel, wenn Du gerade müde bist und Ruhe brauchst, möchtest Du Dich vielleicht nicht direkt mit dem Autor eines bestimmten Postings auseinandersetzen. Sondern Dich um Deine Selbstfürsorge kümmern und vielleicht ausruhen oder schlafen. Du könntest also dann in dem Moment vielleicht nur kurz den „Melden Button“ betätigen.

Du hast die Möglichkeit, Beiträge zu melden (direkt auf den social media Seiten oder auch bei jugendschutz.net oder der freiwilligen Selbstkontrolle, die Möglichkeit, Dich über rechtliche Relevanz zu informieren oder eben auch die Möglichkeit, direkt zu agieren. Zu den jeweiligen Möglichkeiten findest Du mehr auf den jeweiligen Unterseiten.